Baumschutzinitiative Hannover



HAZ, 27.7.95

 "Nur Sperrung hilft"
 Leserbrief zu dem Artikel "Contihochhaus - Grasnarbe  wird heißes Pflaster" vom 13.7.95

Ihre Berichterstattung über das Parken am Conti-Hochhaus  ist sehr unvollständig. Einen wesentlichen Teil - nämlich  daß die  Bäume und Grünanlagen seit Monaten  zerstört werden - haben Sie einfach  unterschlagen.
Außerdem machte ich  darauf aufmerksam,  daß das Abschleppen keine Dauerlösung sein darf. Damit  kann man notfalls Autofahrrer erziehen - das Parken  auf den Grünflächen wird jedoch dadurch nicht unterbunden:  Kaum ist der Abschleppwagen um die Ecke, parkt dort  der nächste - und das teure Spiel beginnt von neuem. Jeder "Neue" freut sich, einen freien Platz für sein Auto vorzufinden!
Das Abschleppen ist kein Naturschutz, denn den Bäumen  ist es egal, ob die Autofahrer dafür bestraft werden  oder nicht. Dabei spielt die Zahl der Autos nacheinander eine ebenso geringe Rolle wie der Name des Autofahrers  - ob Firma oder Student. Die Bodenverdichtungen führen  zum Absterben der Wurzeln, was die Standfestigkeit der Bäume herabsetzt, so daß sie letztendlich gefällt  werden müssen.
Um die Schädigungen der Bäume zu verhindern, hilft  an dieser exponierten Stelle einzig eine Abpollerung  oder Bepflanzung der gefährdeten Grünflächen. Nur damit  kann zum Erhalt der Bäume beigetragen werden!

Nordstadt                                                                                                         Julia-Gertraud Hamann
 


Zurück zum Pressespiegel

Zurück zum Anfang