Baumschutzinitiative Hannover



Merkblatt für Feld- und Forsthüter(innen)
der Stadt Hannover

(  Stand: Januar 1995)
 

Allgemeines

Dies Merkblatt ist ein "Wegweiser" für die Feld- und Forsthüter(innen). Es
enthält die wichtigsten Gesetze und Verordnungen zum Schütze von Feld, Wald und
städtischen Anlagen und die wichtigsten Bestimmungen über die Rechte und
Pflichten der Feld- und Forsthüter(innen)

Aufgaben und Befugnisse der Feld- und Forsthüter

Die Feld- und ForsthüterInnensollen überwachen, ob die Vorschriften zum
Schutze von Feld und Forst und allen städtischen Anlagen im Stadtgebiet
Hannover eingehalten werden und Personen, die gegen diese Vorschriften
verstoßen, je nach Bedeutung des Verstoßes belehren, verwarnen oder anzeigen.

Feld- und Forsthüter(innen) müssen das allgemeine Recht der Gefahren-
abwehr , das Strafrecht und das Strafprozeßrecht soweit beherrschen,
wie es für ihre Tätigkeit erforderlich ist; sie dürfen die ihnen übertragenen
Befugnisse nicht mißbrauchen.
Die Feld- und Forsthüter(innen) sollen sich bei ihrem Dienst immer vor Augen
halten, daß sie es häufig mit Menschen zu tun haben, die teils aus Unkenntnis,
teils aus mangelndem Verständnis der Ordnung zuwiderhandeln. Daher sollen sie
bei allen Maßnahmen abwägen, ob sie im rechten Verhältnis zu dem Unrecht
stehen, das im Einzelfall geschehen ist.

Die Feld- und Forsthüter(innen) müssen das in sie gesetzte Vertrauen
rechtfertigen, unbestechlich sein und über alle dienstlichen Dinge
Außenstehenden gegenüber schweigen.

Die Feld- und Forsthüter(innen) dürfen ihre Befugnisse nur so weit ausüben, wie
es zur sachgemäßen und sinnvollen Wahrnehmung ihrer Aufgaben nach dem Feld- und
Forstordnungsgesetz erforderlich ist.

Feld- und Forsthüter(innen) sind nicht Hilfsbeamte der Staatsanwaltschaft. Sie
sind daher zur Vornahme von Beschlagnahmen und Hausdurchsuchungen nicht
berechtigt.

Die Befugnisse der Feld- und Forsthüter(innen) ergeben sich aus dem Gesetz über
die öffentliche Sicherheit und Ordnung (SOG) und aus der Strafprozeßordnung
(StPO).

Dienstausweise

Die Feld- und Forsthüter( innen) erhalten einen Dienstausweis. Diesen haben sie
bei ihrer Tätigkeit bei sich zu führen und auf Verlangen vorzuzeigen. Der
Verlust des Ausweises muß dem städtischen Ordnungsamt unverzüglich mitgeteilt
werden.

Verfahren bei Anzeigen

Wenn die Feld- und Forsthüter(innen) während ihres Dienstes Personen antreffen,
die gegen die Vorschriften der Gesetze und Verordnungen zum Schütze von Feld und
Forst verstoßen oder verstoßen haben oder ihm solche Personen angezeigt werden,
so soll der Sachverhalt, die Personalien des Täters und etwaiger Zeugen gleich
an Ort und Stelle festgestellt werden. In Fällen kleinerer Verstöße, bei denen
kein sichtbarer Schaden entstanden ist, besonders dann, wenn solche Verstöße aus
Unkenntnis begangen wurden, sind die Täter beim ersten Verstoß zu belehren oder
zu verwarnen, im Wiederholungsfalle dagegen anzuzeigen.

Alle Belehrungen, Verwarnungen und Anzeigen sind mit entsprechenden Vermerken
ins Berichtsbuch zu schreiben. Dabei sollen die Vordrucke vollständig ausgefüllt
werden, soweit das den Feld- und Forsthüter(n)(innen) im Einzelfalle möglich
ist.

Die Berichte sind im Duchschreibeverfahren auszufüllen, die perforierten Seiten
abzutrennen und dem Ordnungsamt, Abteilung 4, unverzüglich zu übersenden. Die
Durchschrift verbleibt im Berichtsbuch.

Für die Feststellung der Personalien genügen die Bundespersonalausweise. Als
Personalausweis können auch Ausweise mit Lichtbild und Personalbeschreibung,
Führerscheine, Reisepässe, Postausweise und ähnliche anerkannt werden.

Täter, die den Feld- und Forsthüter(n)(innen) ihre Personalien nicht angeben ,
handeln ordnungswidrig(§ 111OWiG).
 
 

Siehe auch:  Feld- und Forsthüter
Siehe auch:  Bestellung, Ernennung, Ausweis, Kündigung
Siehe auch:  HaSo 1, HAZ 21 (Feld- und Forsthüterin)
Siehe auch:  HaWo 4, HAZ 15 (Conti-Hochhaus)
Siehe auch:  HAZ17, HAZ 20, Sp1, HAZ 22, HaSo 2, HAZ 24, HAZ 25
(Zur historischen Wiederherstellung des Georgengartens)
Siehe auch:  HaSo 4, HAZ 27 , Sp 2, Offener Brief (Kündigung des Ehrenamtes)
Siehe auch:  Forsthüter & Parkranger
 


Zurück zum Anfang: