Baumschutzinitiative Hannover



 

Mieterzeitung 8/04:
Leserbrief zur Titelgeschichte "Krach um Lärm"

Ich wohne an einer Hauptverkehrsstraße und kann mich nur durch das Schließen der (maroden) Fenster gegen den Lärm schützen - was im Sommer zu unerträglicher Hitze führt. Mein Vermieter hat mein Angebot, auf eigene Kosten neue Lärmschutzfenster einzubauen, abgelehnt.
Der gleichmäßige Verkehrsfuß von Stadtbahn und Autos ist relativ erträglich - während Hubschrauber, Polizei, Feuerwehr und das völlig sinnlose "Hochzeitshupen" durch jede Ritze dringt.
Vom gegenüberliegenden Park dröhnen zusätzlich noch tagsüber die Trecker und
Mähcontainer, nachts die Techno-Partys in meine Wohnung.

J.-G. Hamann, Hannover
 


Zurück zum Anfang: